Wie enstehen die Miniaturen

Die Tonmasse macht einen langen Weg, bis sie zur herrlichen Miniatur oder zum eindrucksvollen Kunstwerk wird. Zuerst wird der Ton in die gleichdicke Platten ausgerollt, danach werden nach den Schablonen einzelne Teile ausgeschnitten. Aus diesen  werden einzelne Details der Wände und Dächer der Miniatur geformt. Später werden sie alle in ein Ganzes zusammengeklebt, das in der natürlichen Umgebung von 3 Tagen  bis 3 Wochen , abhängig von der Größe, getrocknet wird.

Die trockene Miniatur wird im Ofen in der Hitze von 950 Grad erbrannt.

Danach wird das Erzeugnis mit Glasur bedeckt und zum zweiten Mal in der Hitze von 1010 Grad erbrannt. Im Ofen werden die Erzeugnisse erbrannt und im Ofen für die Abkühlung für 24 Stunden gelassen. Nach der zweiten Brennung haben wir die herrliche Miniatur, die Ihr Zuhause schmücken oder als ein schönes Geschenk für Ihren besten Freund, Verwandten oder Chef sein kann. IN der Produktion verwenden wir litauische Tonmasse. Glasur liefern uns die Produzenten aus Litauen, Deutschland und Tschechien.

kaip_gimsta560x173

    1